Veröffentlicht am

100.000 Ausbildungs- und Arbeitsplätze für Asylanten – Noble Geste deutscher Medien

Conservo

(www.conservo.wordpress.com)

Eine Satire von Thomas Böhm

Thomas Böhm Thomas Böhm

Mit jedem neuen so genannten Flüchtling, der das Deck des menschenleeren Luxusdampfers „Deutschland“ betritt, versuchen unsere lieben Medien den Kostenträgern des Einwanderungszirkusses einzutrichtern, dass das Boot nicht voll genug werden kann, um es weiter auf Erfolgskurs zu halten und dass die Konzerne und Unternehmen jeden einzelnen so genannten Flüchtling dringend benötigen, um international weiterhin konkurrenzfähig zu bleiben – mit den Deutschen alleine wäre das nicht möglich, sie wären einfach zu blöd, zu faul und zu wenig.

Nun sollen den leeren Worten Taten folgen. Bei einem Treffen im Willkommenskulturzirkel, an dem alle Verleger und Chefredakteure der „Leidmedien“ teilgenommen haben, wurde einstimmig beschlossen, weit mehr als 100.000 so genannten Flüchtlingen ein warmes Arbeits- bzw. Ausbildungsplätzchen in den permanent unterbesetzten Redaktionsräumen anzubieten.

Ursprünglichen Post anzeigen 571 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s