Veröffentlicht am

Moksha Devi

seelenflüstern

ich höre viele geschichten, schicksale, erlebnisse. sie werden mir erzählt. sie werden mir anvertraut. sie werden mir geschenkt. ich fühle sie, bevor ich sie höre. ich fühle auch, das nicht erzählte. ich spüre die leichen, die vergraben sind. aus diesen zeiten und aus denen davor. ich spüre die schuld und den schmerz, ich spüre die wunden, die dem anderen bis dato gar nicht bewusst waren. die seelen flüstern es mir zu… sie flüstern es hinein in mein herz, zusammen mit den ungeweinten tränen, zusammen mit der stummheit, die jetzt schreien möchte.

sie flüstern es mir unter die haut, dass sich mir die haare aufstellen, wenn die dämonen sich zu erkennen geben. ich fühle die ketten, die die menschen um ihr geheimnis gelegt haben und ich halte etwas für sie bereit.. einen schlüssel. er ist golden. ich lass die wahrheit nicht aus. auch wenn sie abstrakt sein mag, unrealistisch, gar…

Ursprünglichen Post anzeigen 477 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s