Veröffentlicht am

In der Falle des Dschihad

Conservo

(www.wordpress.com)

Von Thomas Böhm *)

Die Verharmloser marschieren wieder

Jetzt tun sie alle wieder überrascht, sind entsetzt, zutiefst betroffen, nehmen Anteil, werden mit aller Entschlossenheit reagieren, bekunden ihre Solidarität und sichern dem betroffenen Land die volle Unterstützung zu – und täglich grüßt das Murmeltier.

Nach jedem islamischen Anschlag und mag er noch so verheerend sein, sind es die Verharmloser, die sich zuerst zu Wort melden, um berechtigte Kritik und Ursachenforschung zu verhindern und behaupten wollen, dass der Islam hätte nichts mit dem Islam zu tun hätte – auch das ist schon ein Sieg des Islam-Terrors.

Wir sehen uns dann beim nächsten Anschlag, wenn wir ihn denn überleben. Nur zähneknirschend gestehen sich zumindest einige noch klar denkende Politiker ein, dass wir uns mitten in einem Religionskrieg befinden, bei dem der Angreifer keine Gefangenen, sondern nur Sklaven macht oder Leichen hinterlässt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.035 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s