Veröffentlicht am

Hase und Igel

PET erklärt die Welt

Es hat irgendwie auch etwas Beruhigendes. Einmal abgesehen von entworfenen Szenarien, die von Marsmenschen handeln und anderen Fiktionen aus einer weit entfernten Zukunft, alles was sich ansonsten der Mensch so ausdenkt in Romanen oder auch Filmen, entweder erweist es sich mit etwas zeitlichem Abstand als durchaus real – oder es gab das einfach schon. Und keiner wusste bis dato davon. Niemand hatte den Mut, es zu denken. Weil es vielleicht auch so ungeheuerlich erschien. Doch dann stellt sich eines Tages heraus, dass das Leben mal wieder viel perfider war, als irgendjemand glaubte, jemals sein zu können oder zu dürfen, ohne die ganze Menschheit ins Unrecht zu setzen.

Dafür, dass der Hase mal wieder ganz perplex sein kann, haben jetzt ein israelischer und ein US-amerikanischer Journalist gesorgt. Sie haben mit aufwändigen Recherchen dafür gesorgt, dass jetzt manche Leute wieder hocherfreut „Lügenpresse“ skandieren können, weil nicht sein kann, was nicht sein darf…

Ursprünglichen Post anzeigen 174 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s