Veröffentlicht am

Hitlers Pflaschenpfand

Karl Eduards Kanal

HItlers Flaschenpfand

Ein noch unaufgearbeitetes Kapitel des deutschen Nationalsozialismus. Hitlers Flaschenpfand.

„Unser verehrten Kundschaft teilen wir hierdurch mit, daß alle Mineralwasserfabrikanten ab heute unter Strafandrohung verpflichtet sind, laut gesetzlicher Anordnung der deutschen Garten- und Weinbauwirtschaft vom 25. Februar 1936, für alle in den Handel gebrachten Flaschen ein Flaschenpfand zu erheben. Es sei hiermit besonders darauf hingewiesen, daß durch Zahlung des Flaschenpfandes ein Eigentumsrecht an dem Flaschenmaterial durch den Käufer nicht erworben wird. Gebietsabteilung Freiburg I. Br. der Fachuntergruppe Mineralwasserfabrikanten.“

Es gab ja in den vergangenen Jahren immer einmal antifaschistische Vorstöße, das Hitlerpfand zu unterlaufen. Durch Einführung der Getränkedose oder durch Flaschen aus Kunststoff. Die konnten zum Glück durch die Umweltminister Trittin und Merkel erfolgreich abgewehrt werden.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s