Veröffentlicht am

Unter Dem Sand – Dänische Kriegsverbrechen An Deutsche Kinder

Mind Control Exorcism

Auszug Filmbeschreibung, verzerrende Propaganda wurde entfernt!

Von 1942 bis 1944 ließ Deutschland den sogenannten Atlantikwall gegen die Invasion der Alliierten errichten: ein komplexes System aus Bunkern, Wachanlagen, Panzersperren und Landminen entlang der Nordseeküste.

Ein Schwerpunkt lag dabei auf der dänischen Westküste. Dort wurden unter anderem schätzungsweise 2,2 Millionen Landminen vergraben.

Die Genfer Konvention von 1929 verbietet jede Art von Zwangsarbeit für Kriegsgefangene. Um dieses Verbot zu umgehen, nannte das britische Militär in Abstimmung mit der dänischen Regierung einen Teil seiner deutschen Kriegsgefangenen „Freiwilliges Personal des Feindes“.

Diese „Freiwilligen“ erhielten den Befehl, die Landminen in Dänemark zu entschärfen. Sie waren für die Minenräumung weder ausgebildet, noch standen ihnen technische Hilfsgeräte zur Verfügung.

Die große Mehrheit des Räumkommandos bestand aus Jungen zwischen 15 und 18 Jahren, die kurz zuvor für den sogenannten Volkssturm meist von der Schulbank eingezogen worden waren.

Die Arbeiten begannen am 11.05.1945 und endeten am 04.10.1945. In diesem Zeitraum…

Ursprünglichen Post anzeigen 56 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s