Veröffentlicht am

Linke Hetzjagd im Land des »Gesinnungs- und Meinungsterrors«

Gegen den Strom

20 Mai 2016

Leitartikel: Die Antifa gibt sich schon längst nicht mehr damit zufrieden, alle jene, die von dieser schwarz-uniformierte Kampftruppe des linkspolitischen Spektrums als »Nazis«, »Rassisten« oder »Anti-Feministen« ausgemacht wurden, auf Demonstrationen zu beschimpfen. Wie ihre braunen Brüder aus den dunkelsten Jahren Deutschlands ist dieser staatlich subventionierte Mob dazu übergegangen, Missliebige zu bedrohen und deren Existenzen zu vernichten.

Den politisch Missliebigen vernichten - Antifa-Methode (Bild: metropolico.org)

Den politisch Missliebigen vernichten – Antifa-Methode (Bild: metropolico.org)

Durch politische Berufshetzer wie Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) oder dessen Genosse Ralf Stegner (SPD) ermutigt– Stegner rief in sozialen Netzwerken dazu auf, »Positionen und Personal der Rechtspopulisten zu attackieren, weil sie gestrig, intolerant, rechtsaußen und gefährlich sind! « – schreiten nun ihre »anti-faschistischen« Zöglinge zur Tat.

Linksradikale Hetze mit dem Ziel der Existenzvernichtung

Da der Weißenseer Zahnarzt Radtke sowohl AfD-Mitglied ist, wie auch Teilnehmer des letzten AfD-Parteitags war, wurde er auf der linksradikalen Hetzseite Indymedia, auf der nach wie vor der gesamte…

Ursprünglichen Post anzeigen 743 weitere Wörter

Advertisements

Über Wolfhilta

Wo viel Licht ist, ist starker Schatten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s