“Wenn du nicht, dann…” – Der Abschaum “Mensch” (Teil 2)

sonnyswelt

Heute folgt der zweite Teil der Gedanken meiner lieben Freundin S. McK.

Ebenso bei diversen „Vereinnahmungen“ ist stets Vorsicht und Distanz geboten.

Es kommt vor, dass sich Menschen einfach in das Leben anderer einschleichen. Zunächst kommen sie damit, einem jeden Gefallen tun zu wollen. Sie wollen z.B. bei der Gartenarbeit helfen oder auch im Haushalt (???), sie bieten an, die Kinder aus der Schule mitzubringen, sie auch mit zu sich nach Hause zu nehmen, wenn man selbst evtl. noch keine Zeit hat oder unterwegs ist. Dabei ist es ja von Vorteil, wenn das eigene Kind im Anschluss noch ein bisschen mit dem Kind der anderen Partei spielen kann…
Außerdem wird man überraschend inkl. Kind und Kegel zum Grillabend eingeladen oder auf eine Party. Oft ist man mit dieser Situation überfordert, weil man diesen innigen Kontakt gar nicht möchte. Nun meint es der andere aber schließlich lieb und gut, wir haben…

Ursprünglichen Post anzeigen 507 weitere Wörter

Advertisements

„Wenn du nicht, dann…“ – Der Abschaum „Mensch“ (Teil 1)

sonnyswelt

Liebe Leser, heute lasse ich wieder einmal meine liebe Freundin S. McK. sprechen.

„Lass das Verhalten anderer nicht deinen inneren Frieden stören.“

Dieser Spruch lässt nachdenken…

Im Laufe des Lebens lernt man immer wieder neue Menschen kennen. Viele sind eine Bereicherung, es entstehen mitunter sehr wertvolle Freundschaften. Das ist etwas Wunderbares, wenn beide Seiten entsprechend „ticken“ oder sagen wir lieber „harmonieren“. Allerdings schließt man auch Freundschaften, von denen man vorher nicht wissen kann, dass sich diese früher oder später als negativ oder störend erweisen. Das hat man natürlich nicht vorhergesehen oder so gewollt, und hier heißt es ganz eindeutig: Klartext oder Abschied.

Mal Hand auf´s Herz: Wie oft ärgern wir uns täglich? Wie oft sind wir wütend, sauer, gekränkt…? Und wie kommt dies eigentlich zustande? Diese Unzufriedenheit wird nicht selten durch andere verursacht. Oft vergessen wir, dass wir eigentlich selbst der „Schmied unseres eigenen Glücks“ sind. Wir lassen uns viel zu…

Ursprünglichen Post anzeigen 759 weitere Wörter