Volksverhetzung oder Völkerverhetzung?

Selbstbetrug

Feindbilder sind derzeit hoch im Kurs. Beinahe jede Bevölkerungsgruppe hat bereits eines verinnerlicht. Feindbilder können nach Belieben kreiert und manipuliert werden und wenn erst einmal der Nährboden dafür bereitet wurde, trägt die Saat des Hasses auch schnell die gewünschten Früchte. Dass dies in sehr vielen Ländern der Welt bereits der Fall ist, so auch in der BRDeutschland, ist offensichtlich. Aber wer verbreitet Hass und Zwietracht? Das sind vor allem Menschen, denen an Zwietracht gelegen ist aber auch solche, die davon in wirtschaftlicher und/oder politischer Hinsicht partizipieren. In der Bewegung der Aufklärer und Aufgeklärten sind sowohl Urheber als auch die Nutznießer lange bekannt und in unzähligen Artikeln aufgearbeitet worden. Dass diese Artikel gern verunglimpft werden ist vor diesem Hintergrund nicht weiter verwunderlich. Dass sich hinter Recherchen und dem Zusammenfügen von Informationen jede Menge Arbeit (Leistung) verbirgt, wird nur von den Wenigen wahrgenommen die gewillt sind, die Zusammenhänge zu erkennen.

Es ist…

Ursprünglichen Post anzeigen 616 weitere Wörter

Kein Krieg in meinem Namen –

mein name ist mensch

Gegen den Kriegseintritt der Bundesrepublik Deutschland in Syrien

Der geplante Kriegseintritt der Bundesregierung, über den am Dienstag im Bundestag abgestimmt werden soll, in Syrien ist ein Fehler.

Krieg kann man nicht mit Krieg bekämpfen. 14 Jahre Krieg im mittleren und nahen Osten haben gezeigt, dass damit weder Regionen stabilisiert werden können noch ein respektvolles Verhältnis zwischen Erdteilen aufgebaut werden kann.
Die Bundesregierung deklariert den Kriegseinstieg als Unterstützung Frankreichs. Eine militärische Antwort auf die Anschläge von Paris, bei der überwiegend Zivilist/innen sterben, spielt dem Islamischen Staat in die Hände. Wir stehen gegen den Kriegseintritt in Syrien.

Begründung:

Es geht uns alle an.

Im Namen aller Unterzeichner/innen.

Kein Krieg in meinem Namen 

Marcele.

bitte mitzeichnen und teilen

https://www.openpetition.de/petition/online/kein-krieg-in-meinem-namen-gegen-den-kriegseintritt-der-bundesrepublik-deutschland-in-syrien

Ursprünglichen Post anzeigen

Die ganze Wahrheit über die Asylanten – das Protokoll der Verzweiflung

Gegen den Strom

renate

Aufgeschrieben von Renate Sandvoß

Es war Sonntag, der  15.11.2015 auf einer der Ostfriesischen Inseln. Nur wenige Urlauber hatten sich noch hierher verirrt: wetterfeste Rentner und einige Leute, die unbedingt mal kurz von ihrem stressigen Job ausspannen wollten.  Zu genau dieser letzten Spezies gehörten die zwei Männer, die an diesem Abend ein gemütliches Lokal auf der Nordseeinsel aufsuchten, um ein wenig Zerstreuung zu finden. Sie setzten sich an die Bar und zeigten so, dass sie an einem Kontakt mit anderen interessiert waren. Da zu dieser Stunde lediglich sechs Gäste zu bedienen waren, widmete sich ihnen der Wirt persönlich und begann eine lockere Unterhaltung, wie er es mit all seinen Gästen zu tun pflegte. Welche Brisanz dieses Gespräch noch entwickeln sollte, konnte er in diesem Moment noch nicht ahnen.

Doch die Antwort auf eine der ersten Fragen „Na, was macht ihr denn so beruflich, Jungs?“ ließ den Wirt aufhorchen, denn sie erzählten…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.998 weitere Wörter

Putin nennt Abschuss der russischen Su-24 in Syrien „Stoß in den Rücken“-Putin kündigt „ernsthafte Folgen“ für Beziehungen zu Türkei an. Pressekonferenz von Putin zum Abschuss der Su-24 –

das Erwachen der Valkyrjar

Putin nennt Abschuss der russischen Su-24 in Syrien „Stoß in den Rücken“

305876216

Russlands Präsident Wladimir Putin hat den Abschuss des russischen Jagdbombers Su-24 in Syien als einen „Stoß in den Rücken“ verurteilt. Die Attacke auf den Jet sei ein „Stoß in den Rücken, den uns Helfershelfer der Terroristen“ versetzt haben.

„Es sind Helfershelfer der Terroristen, die uns einen Stoß in den Rücken versetzt haben“, sagte Puitn am Dienstag in Sotschi bei einem Treffen mit Jordaniens König Abdullah II.

„Statt sofort mit uns Kontakt aufzunehmen, wandte sich nach unseren Angaben die türkische Seite an ihre Nato-Partner, um diesen Zwischenfall zu erörtern. Als ob es wir es gewesen waren, die ein türkisches Flugzeug abgeschossen haben – und nicht sie unseres. Wollen sie etwa die Nato in den Dienst des Islamischen Staates stellen?“, so Putin.

Am Dienstagvormittag hatte das türkische Militär nach eigenen Angaben ein „nicht identifiziertes Militärflugzeug“ an der Grenze zu Syrien abgeschossen. Kurz…

Ursprünglichen Post anzeigen 519 weitere Wörter

Das verlorene Land

Ossiblock

Nach 1945 hatte dieses Land eine Chance.

Im Westen brachten die Kuhjungen Wohlstand und völlige Versklavung. Aber was bedeutete es schon , unfrei zu sein und trotzdem im materiellen Wohlstand zu leben. Nach all den Hungerjahren.

Im Osten ging es etwas behäbiger zu. Aber es gab keine Obdachlosen, Arbeitslosen, Drogenabhängige oder andere Ausgegrenzte.

Man hätte darüber nachdenken können. Spätestens 1989.

Nichts geschah. Außer – dieses Sklavenmodell wurde auf den Osten übertragen. Ungefragt.

Das Land mußte im Chaos versinken. Bis 1998 ging alles gut. Dann aber rüttelte ein SPDler an den Türen der Macht. Er führte das Land ins Chaos. Kriege und Krisen bestimmen  seitdem den Alltag.

Die Bewohner des seltsamen Landes nehmen es gelassen hin. Nur wenige wunderten sich.

Ist es die Geschichte, die sie abstumpfen ließ?

Nein. Denn die wenigsten Bewohner kennen sie. Vielleicht ist es die Gehirnwäsche, die Wirkung zeigt.

2005 wählten die Bewohner eine westdeutsche Frau. Das…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Liebe Freunde,

The whole Truth – Die ganze Wahrheit

**Liebe Freunde,

**

**Wir leben in unruhigen Zeiten. Viele spüren, dass sich irgendetwas
verändert. Man schläft nicht mehr gut und fühlt sich morgens nicht
mehr ausgeruht. Es lastet immer ein unerklärlicher Druck auf einem,
egal was man macht und noch vieles mehr, was einen derzeit belastet.**

**Einige bezeichnen diese Zeit als Endzeit, die schon durch viele
Prophezeiungen angekündigt worden ist. Egal wie man es bezeichnet
oder wie man es wahrnimmt, es ist eine besondere Zeit und es wird eine
Veränderung stattfinden, völlig unabhängig davon, ob man daran
glaubt oder nicht.**

**Ein Ende bedeutet auch, dass wieder etwas Neues beginnen kann.
Dieses neue Sein steht schon in den Startlöchern. Die meisten
Prophezeiungen ließen sich erst im Nachhinein zuordnen und egal was
da geschrieben wurde, wir bestimmen im Hier und Jetzt, was geschehen
wird. Lasst Euch nicht verunsichern, bleibt im Vertrauen. Wir haben es
selbst in der Hand, denn wir sind die…

Ursprünglichen Post anzeigen 880 weitere Wörter