Gedanken zum Münchener Amoklauf

Die Killerbiene sagt...

.

killerbee

.

Man sollte Ähnliches miteinander vergleichen und ich meine, daß die gestrigen Ereignisse Parallelen mit dem Amoklauf von Winnenden („Tim K.“) aufweisen.

Zuerst vielleicht einige Details zu Winnenden, die wenig bekannt sind:

Zeugen sprachen von mindestens 2 verschiedenen Schützen; einer war eher unerfahren, während der zweite äußerst effizient war und auch schwierige Ziele punktgenau erfassen und töten konnte.

Der zuständige Gerichtsmediziner war derselbe, der auch Michele Kiesewetter obduzierte.

Die Opfer des Amoklaufs von Winnenden wurden NICHT obduziert!

(Angeblich aus Respekt oder irgendso eine Lüge)

.

Die „smoking gun“ von Winnenden ist die fehlende Obduktion der Opfer.

Da dort etwas herauskäme, was die offizielle Version vom „verrückten Einzeltäter“ ins Wanken bringen würde.

Merke:

Wer die Wahrheit sagt, braucht Nachforschungen nicht zu fürchten.

Bzw. umgekehrt:

Wer Nachforschungen verhindert, lügt!

.

Würde man ganz unvoreingenommen die Zeugenaussagen von Winnenden betrachten, so lassen sie sich am besten damit erklären, daß dort zwei Schützen…

Ursprünglichen Post anzeigen 947 weitere Wörter

Der inszenierte Putsch

Gegen den Strom

Wolfgang Brehm

Si Deva
Wolfgang – hast Du mal bitte eine Quelle bezüglich der Neuen Germanischen Medizin? Danke ….
Bibi Sagichnet
Warum gehen die Türken auf unseren Strassen und demonstrieren?Was bringt es denen hier?Wenn die doch so eine tolle Demokratie hätten,warum sind die Türken dann hier?
Bibi Sagichnet
Das war jetzt bissel blödes Deutsch.Sorry😆
Christian Meyer
Weil sie uns damit zeigen wollen wie sehr sie hinter Ihrem Land und trotz unserer falsch zugeführten Infos bezüglich der Türkei hinter ihrem System stehen bzw deren FÜHRER 😉 aber nichts desto trotz .. wir dürfen so keine Fahnen schwenken .. erst recht nicht nach solch traurigen und zugleich unglaublichen Geschichten .
Bibi Sagichnet
Aufwachen?Man muss nur Nürnberg anschauen😣 Die Antifa sind die schlimmsten.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.089 weitere Wörter

Die Billionen-Dollar-Lüge / Der Holocaust / Kapitel 11 und 12 / Die 24 Protokolle der Weisen von Zion

bumi bahagia / Glückliche Erde

.

Die hier auszugsweise wiedergegebenen Protokolle hängen bereits seit 2,5 Jahren als Volltext im Blog, hier.

Wappne dich, bevor du sie aufsuchst. Sie erlauben dir einen Blick in Verruchtheit, in beispiellose Verruchtheit. Die Verruchtheit ist dermassen abgrundtief, dass man beim Lesen von loderndem  Feuer beseelt bei sich selber bleiben muss. Tut man das nicht, wird man unweigerlich tief hinuntergezogen, nur schon bei der Lektüre des Textes wird man hinuntergezogen.

Ich spasse nicht. Da stehen gewaltige Mächte und Energien dahinter.

Guter Leser, zünde an dein Licht und halte es mit sicherer Hand, heissem Herzen und kühlem Kopf vor dir.

.

thom ram, 18.07.

Neues Zeitalter NZ 0004 (A.D.2016)

.

.

KAPITEL 11

Aufzeichnung Nr. 2, Hatonn Mittwoch, 6. November 1991, Jahr 5, Tag 082

.

DIE PROTOKOLLE DER WEISEN VON ZION

„Nochmals“, beklagt ihr euch.

Ja – nochmals.

Ihr habt die Nachricht immer noch nicht voll und ganz kapiert. So sei…

Ursprünglichen Post anzeigen 12.998 weitere Wörter

UNO: Universelle biometrische Identifikation für alle bis 2030

das Erwachen der Valkyrjar

facial-recognition

Die so genannten Globalen Ziele der UNO wurden im September letzten Jahres ausgerufen. Obwohl die erklärten Absichten großartig klingen, zeigt sich bei genauerer Betrachtung, dass einige Ziele einen etwas düstereren Charakter besitzen.

Zum Beispiel klingt Ziel 16.9 eher harmlos: Bis 2030 Rechtspersönlichkeit für alle bereitstellen, einschließlich Geburtenregistrierung.

Jedoch hat die UNO entschieden, dieses Ziel durch eine Zusammenarbeit mit Accenture zu erreichen, um ein biometrisches Identifikationssystem zu installieren. Demonstrativ wird es dazu benutzt, um Flüchtlinge zu dokumentieren, aber Umsetzer des Programms hoffen, es weltweit anzuwenden.

Das System wird Daten an eine zentrale Datenbank in Genf zurücksenden und ist in der Lage, Gesichts-, Iris-, und Fingerabdruckdaten zu sammeln. Während klassische Identifizierungsmerkmale oft in Form harmloser Plastikkarten herausgegeben wurden, die theoretisch viel billger sein sollten als diese biometrische Datenbank, ermöglicht es diese neue Identifikationsmehtode, Menschen genauso leicht aufzuspüren wie bewegliche Sachen.

Obwohl ein universelles biometrisches Identifikationssystem danach klingt, dass sich damit eine…

Ursprünglichen Post anzeigen 153 weitere Wörter

Tötung von Putschisten : In der EU wäre das womöglich legal

volksbetrug.net

PK091006_EUropaIrlandLissabonAbstimmungErdogan wird nach seinem Reichtagsbrand einen radikalen
Rachefeldzug starten und bringt sogar die Todesstrafe ins Spiel.

Die EU ist ihm dabei um einiges voraus.

Der EU-Vertrag von Lissabon trat am 1. Dezember 2009 in Kraft.
Dort heißt es: „Niemand darf zur Todesstrafe verurteilt oder
hingerichtet werden.“

In den sogenannten Erläuterungen zur Grundrechtecharta steht aber:

„Eine Tötung wird nicht als Verletzung des Artikels betrachtet,“ wenn es
erforderlich ist, „einen Aufruhr oder Aufstand rechtmäßig niederzuschlagen“.

Die zweite Ausnahme, wann die Todesstrafe verhängt werden darf: „Für Taten
in Kriegszeiten oder bei unmittelbarer Kriegsgefahr.“ Käme es in einem EU-Land
zu einem Putsch (Aufruhr oder Aufstand ), dann hätten die Staaten womöglich das
Recht, die Putschisten eiskalt zu töten.

Schade, dass die Türkei nicht in der EU ist.

Das würde es für Erdogan sehr viel leichter machen.

Quelle : Jennys Blog

Ursprünglichen Post anzeigen

Der Beweis, der Putsch war inszeniert

Gegen den Strom

Sonntag, 17. Juli 2016 , von Freeman um 22:00

Es ist nicht zu fassen, der Beweis, der Putsch wurde von Erdogan inszeniert, lag mir schon am Samstagfrüh vor, nur ich hab das jetzt erst realisiert. Dazu kommt noch, Erdogan hat den Beweis selber geliefert. Aber alles der Reihe nach, den der Beweis ergibt sich aus dem Zeitablauf und wann Erdogan nach Istanbul aufgebrochen ist.

Wer meinen Live-Bericht gelesen hat, der hat gesehen, ich beobachtete den Luftraum über der Türkei mit Flightradar24 und habe entsprechende Bilder gezeigt. Der Grund war, ich überprüfte die Meldung, der Flugverkehr über dem Flughafen Atatürk in Istanbul wäre eingestellt worden. Tatsächlich war es so, keine Maschine war auf Flightradar24 zu sehen.

Neben der laufenden Berichterstattung über den Ablauf des Putsch, beobachtete ich mit einem Auge weiter, was sich in der Luft über der Türkei abspielte. Plötzlich fiel mir eine Maschine auf, die vom Flughafen Dalaman um…

Ursprünglichen Post anzeigen 900 weitere Wörter